Zürich unterzeichnet Übereinkunft mit Rainbow Cities Network

Die Stadt Zürich setzt ein starkes Zeichen im Engagement für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Intersex- und Transmenschen

 Zürich, 13.05.15 – Als erste Stadt in diesem Jahr hat Zürich die Übereinkunft des Rainbow City Networks (RCN) unterzeichnet. Damit bekräftigt die Stadt ihren Willen das Engagement zugunsten der Gleichstellung von LGBTI-Menschen weiter zu verstärken. Nach Genf (2012) ist dies die zweite Schweizer Stadt, die sich diesem Netzwerk anschliesst.

Zürich verpflichtet sich, die Anliegen der LGBTI-Bevölkerung systematisch in ihre kommunale Politik einfliessen zu lassen sowie jährlich im Netzwerk über ihre Aktivitäten zu berichten. Ein starkes Zeichen der grössten Schweizer Stadt 4 Tage vor dem IDAHOT 2015. Die Stadt wird durch die Fachstelle für Gleichstellung vertreten, die sich seit der Auftragserweiterung im Jahr 2013 auch für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Intersex- und Transmenschen einsetzt – allerdings ohne Aufstockung der Finanzen oder Anzahl der Mitarbeitenden (Link).

Link zur Medienmitteilung der Stadt Zürich

14.5.15/US

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen