Universität Luzern: Transfreundliche Richtlinie zur Änderung von Vorname und Geschlechtseintrag

Die Universität Luzern hat eine neue Richtlinie erlassen zur „Änderung von Vorname und amtlichem Geschlecht bzw. Anrede (Frau/Herr) bei Transmenschen“. Nun können auch Studierende und Mitarbeitende, die noch keine amtliche Namens- oder Personenstandsänderung haben, mittels einem einfachen Formular beantragen, dass von der Universität bereits ihr neuer Name verwendet wird. Nach der Änderung werden sämtliche Dokukmente (inkl. Zeugnisse, Diplome) auf den beantragten Namen ausgestellt. Die Universität Luzern positioniert sich damit als sehr transfreundlicher Bildungsort und als vorbildliche Arbeitgeberin.

Gerichtsentscheid im Kanton Jura: Personenstandsänderung ohne Sterilisation und ohne psychiatrisches Gutachten

Das erstinstanzliche Zivilgericht des Kantons Jura hat am 3. September 2012 einer Personenstandsänderung zugestimmt, ohne dass der Gesuchsteller nach bereits erfolgter amtlicher Vornamensänderung nochmals ein Gutachten vorweisen musste. Auch wurde keine Sterilisation zur Bedingung gestellt. Damit hat das erstintanzliche Zivilgericht des Kantons Jura einen fortschrittlichen und wegweisenden Entscheid getroffen.

“Geschlecht, was ist das überhaupt?” – Podiumsdiskussion von homo-sapiens und TGNS

Unter Moderation von Bettina Dyttrich, WOZ, diskutieren auf dem Podium:
– Eveline Yv Nay, wissenschaftliche_r Assistent_in am Zentrum Gender Studies der Uni Basel
– Niklaus Flütsch, Gynäkologe
– Silvia Müri, Sozialarbeiterin und Queeraktivistin
– Martina Fritschy, Unterrichtsassistent/-in Theorie-Studien zur Medien-, Kunst- und Designpraxis
– Martina Bucher, Ingenieurin
Veranstaltungsflyer

Trans-Kinder-Netz in Deutschland gegründet

Eltern und Familienangehörige von minderjährigen Trans*-Kindern haben sich zu einer Selbsthilfegruppe zusammengeschlossen, die Familien in allen deutschsprachigen Ländern offensteht. Ihr Leitmotiv wird wie folgt festgehalten: „Unseren Kindern ein glückliches Leben frei von Stigmatisierung und Ausgrenzung zu ermöglichen und ihnen das Gefühl zu geben, geliebt und unendlich wertvoll zu sein.“ „Trans-Kinder-Netz in Deutschland gegründet“ weiterlesen

Bundesrätin Sommaruga unterstützt die Anerkennung der (Trans-)Menschenrechte

Bundesrätin Simonetta Sommaruga schreibt im Juli 2012 an den Verein TGNS: „Ich unterstütze die tatsächliche Anerkennung der Menschenrechte von Transmenschen und hoffe, Ihnen mit diesem Brief meine Wertschätzung zeigen zu können.“ „Bundesrätin Sommaruga unterstützt die Anerkennung der (Trans-)Menschenrechte“ weiterlesen