Trans Kinder in der Schule – über Wahrnehmung, Sorge und Respekt

Datum/Zeit
Date(s) - 23 Sep 2020 until 23 Sep 2020
6:30 PM - 8:30 PM
iCal
0

Ort
Kulturmarkt


Trans Kinder in der Schule – über Wahrnehmung, Sorge und Respekt

Podiumsgespräch der Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich und TGNS

Unter der Leitung von Christina Caprez diskutieren der Schulleiter Thomas Federspiel, Anita Vonderlinn, Mutter eines trans Kindes, der Psychiater und Psychotherapeut Erik Schneider und die Rechtsprofessorin Andrea Büchler.

Neben der Familie ist die Schule selbstverständlich auch für trans Kinder ein wichtiger Lebensmittelpunkt. Die Schule hat eine hohe Verantwortung zur Sicherung des Wohls aller Kinder. Transidentität bei Kindern und Jugendlichen scheint aber für viele Fachleute im pädagogischen Umfeld ein nach wie vor wenig bekanntes Thema zu sein.

Darf ich als trans Junge die Knabengarderobe benutzen? Wie kann ich mein Kind vor Diskriminierung schützen? Wie kann ich erkennen, ob ein Kind trans ist? Was ist aus rechtlicher Perspektive zu beachten? Mit solchen Fragen beschäftigen sich trans Kinder, ihre Eltern, Lehrpersonen und Schulleitungen. Und oft wissen sie keine Antworten.

Im Podiumsgespräch diskutieren die Gäste aus der Praxis über das Spannungsfeld zwischen Sorge um Kinder und Sorge für die Kinder, über Wahrnehmung und Verstehen von Transidentität und über Respekt gegenüber Kindern.