Stand des Projektes Trans-Fair

Mit dem 5. Workshop, der zusammen mit dem Sounding Board beim RAV Zürich Hardturmstrasse stattfand, haben wir die Projektphase 2 begonnen. In dieser Phase befasst sich das Projektteam mit Bewerbung, Rekrutierung und Vermittlung von Transpersonen. Die Vorbereitung und Planung dieser Projektphase hat sich als deutlich komplexer und schwieriger erwiesen als die Phase 1, in der […]

Universelle Periodische Überprüfung auch von Transrechten in der Schweiz

Die „Universelle Periodische Überprüfung“ («Universal Periodic Review», kurz: UPR) ist ein Mechanismus der UNO, mit dem die Menschenrechtssituation jedes Mitgliedstaates alle vier Jahre überprüft wird. In einem Dialog zwischen den Staaten sollen Probleme erkannt und Empfehlungen abgegeben werden, um die Menschenrechtslage zu verbessern. Im Jahr 2017 wird die Schweiz zum dritten Mal überprüft. Die Zivilgesellschaft […]

TGNS-Mitgliederversammlung 2017 in Fribourg

Am Samstag, 25. März, fand im Bürgerspital in Fribourg die achte Mitgliederversammlung von TGNS statt. Gut 40 Mitglieder und einige Gäste waren anwesend. Die Versammlung stimmte über einen reduzierten Mitgliederbeitrag von 30 Franken/Jahr ab, genehmigte Protokoll, Jahresbericht, Bilanz und Budgetvorschlag und erhielt einen kurzen Überblick über die für 2017 geplanten Aktivitäten. Die Versammlung wurde mit […]

Gute Neuigkeiten aus dem Bundeshaus!

Der Nationalrat hat am 17. März 2017 mit 126 Ja-Stimmen zu 49 Nein-Stimmen (und mit 20 Enthaltungen) der Fristverlängerung zum sog. Anti-Diskriminierungsgesetz zugestimmt. Die Kommission hat nun zwei Jahre Zeit, einen Vorschlag zur Ergänzung des Artikels 261bis (Strafnorm gegen Rassendiskriminierung) des Schweizerischen Strafgesetzbuches vorzulegen, damit sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität ebenfalls geschützt werden. Die parlamentarische Initiative […]

UNO-Frauenrechtsausschuss fordert: Keine Zwangseingriffe mehr und Kostenübernahme notwendiger Angleichungsmassnahmen

Der UNO-Frauenrechtsausschuss publizierte am 18. November 2016 seine neusten Empfehlungen an die Schweiz. Darin finden sich auch klare Worte zu den Menschenrechten von Transmenschen: Der Ausschuss zeigt sich besorgt über Verletzungen des Rechts von Transmenschen auf Gesundheit.

LGBTI- und HIV+/aidskranke Menschen in Alters- und Pflegestrukturen

Sind Alters- und Pflegestrukturen in der Schweiz auf die Betreuung von LGBTI-oder HIV+/aidskranke Menschen vorbereitet? Dies ist die Kernfrage der Studie, die PINK CROSS und LOS in Zusammenarbeit mit TGNS (Transgender Network Schweiz) und der Aidshilfe St. Gallen in Auftrag gegeben haben. Mit den Schlussberichten der Fachhochschulen gibt es darauf in der Schweiz jetzt erstmals […]

Transtagung 2016: Ein Rückblick und euer Feedback

Wir sind überwältigt: 150 Menschen haben sich an der Transtagung 2016 angemeldet, deutlich mehr als im Vorjahr. Eine Eröffnung mit sehr viel Tiefgang in den Ansprachen von Henry Hohmann und Leena Schmitter, die uns Transmenschen das gute Gefühl geben, verstanden zu werden und Verbündete zu haben, die sich für unsere Gleichstellung einsetzen.

Hate Crime Projekt zum Transgender Day of Remembrance

Das diesjährige Motto von Queeramnesty ist „Hate Crime“. Deshalb spannen wir zum Transgender Day of Remembrance am 20. November zusammen. Mit einer Informationsbroschüre machen wir auf die aus Hass ermordeten Transmenschen aus aller Welt aufmerksam. Wir suchen… Dich!In dieser Broschüre sollen aus der Schweizer Transcommunity vier Personen, die mit Diskriminierung, Hass und Gewalt zu kämpfen […]

Gespräch mit dem SRF: Mehr Trans*-Themen und eine SRF-Trans*-Policy

Aufgrund der Beschwerde gegen die Sendung Giacobbo/Müller vom 3. April 2016 fand am 30. Mai ein klärendes Gespräch zwischen TGNS und SRF statt. Teilgenommen haben unter der Moderation von Ombudsmann Roger Blum folgende Personen: Rolf Tschäppet (Bereichsleiter Comedy und Quiz), Gregor Meier (Nachrichtenchef/Stv. Chefredaktor TV), Pascal Scherrer (Publizistischer Leiter SRF3) Henry Hohmann (als Vertreter von […]

Missachtung der Menschenwürde – Ombudsstelle räumt Verletzung des Fernsehgesetzes ein

TGNS und weitere Personen haben sich aufgrund der Verunglimpfung von Transmenschen durch Victor Giacobbo und Mike Müller in der Sendung „Giacobbo/Müller“ am 3. April 2016 bei der Ombudsstelle des SRG beschwert. So wurden im Beitrag etwa Transpersonen als „Transen“ bezeichnet. Die Ombudsstelle gab den Beschwerden recht. Neben der Beschwerde an den SRG wurde seitens verschiedener […]